Donnerstag, 28.07.2016

Wissen Sie...?

Wussten sie, dass 40 % der eingesetzten Energie in Deutschland für Raumheizung und Warmwasser verwendet wird.

Ein Neubau verbraucht im Schnitt ca. 7 Liter Heizöl (entsprechend 70 kWh Heizenergie) pro Quadratmeter beheizbarer Wohnfläche im Jahr. Ein Altbau verbraucht rund 25 Litern (250 kWh).

Durch energiesparende Modernisierungsmaßnahmen lassen sich bei Altbauten bis zu zwei Drittel des Heizenergieverbrauchs einsparen.

Es bieten sich Einsparmaßnahmen bei der Wärmedämmung der Gebäudehülle, Heizungsmodernisierung oder die Nutzung regenerativer Energien an.

In der Energiediagnose werden zunächst die energetischen Schwachstellen an Gebäudehülle und Heizungsanlage aufgespürt. Dazu wird der Ist-Zustand des Gebäudes erfasst und wärmeschutztechnisch eingestuft.
In einem weiteren Schritt werden Vorschläge zu Energiesparmaßnahmen aufgeführt und ebenfalls energetisch bewertet. Die empfohlenen Verbesserungsmöglichkeiten berücksichtigen die technische Durchführbarkeit am konkreten Objekt.

Durch Vergleich des Energiebedarfs im Ist-Zustand mit dem Bedarf nach Durchführung der Energiesparmaßnahmen wird das Einsparpotenzial erkennbar.

Damit verbunden ist auch eine Reduzierung von Schadstoffemissionen, vor allem die Verminderung klimaschädigendem CO2.

In einer Wirtschaftlichkeitsbetrachtung werden die für die Maßnahmen aufzuwendenden Mittel den Energiekosteneinsparungen gegenübergestellt. Die Auswertungen der Energie- und Kostenseite der aufgezeigten Energiesparmaßnahmen erlauben es, einen individuellen Ablaufplan für die energetische Sanierung des Gebäudes zu erstellen.

Bausachverstndiger Gerd Hagen
Telefon: 0711 - 73 12 54      Telefax: 0711 - 73 39 70     E-Mail: hagen[at]sv-hagen.de